Wann Kanalsanierung von innen möglich ist

Eine Kanalsanierung bereitet Ärger!

Der Kanal ist durch Wurzeleinwuchs stark beschädigt und teilweise eingestürzt. Der Einsturz des Kanals ist ausschließlich auf den sich über die Jahre verschlechternden Kanalzustand und die damit einhergehende ausgezehrte Rohrsubstanz zurückzuführen ist.

Wieso ist eine regelmässige Kanaluntersuchung wichtig?

Der Eigentümer (z.B. Stadt) kontrolliert regelmäßig alle zwei Jahre die Kanäle optisch. Dabei werden die Schächte geöffnet und wenn nötig gespült. Alle 15 Jahre werden Kanäle zusätzlich mittels einer Kanal-TV-Kamera von innen überprüft. Somit ist sichergestellt, dass Schäden frühzeitig erkannt werden. Die Kanalsanierung hilft dabei die Entwässerungsanlage nachhaltig zu erhalten. Dadurch werden die Kosten für die Instandhaltung so gering wie möglich gehalten.

Kanalsanierung ohne Aufgraben mit Inliner Verfahren

Die Stadt führt jedes Jahr umfangreiche Kanalsanierungen von innen in einem so genannten „Inliner-Verfahren“ durch. Dies ist aber aus technischen Gründen nicht immer möglich. Der Rohrdurchmesser wird von innen verkleinert, so dass das Volumen des Rohres zu gering wird und Wasser nicht mehr richtig abgeführt werden kann. Nicht jedes Schadensbild kann mit der Sanierung von innen durchgeführt werden.

Den kompletten Artikel finden Sie unter: WAZ

Firma ADA, seit 25 Jahren Spezialist für Kanalsanierung ohne Aufgraben, berät Sie gerne. Leistungen sind: DichtheitsprüfungKanaluntersuchung